Die Praxis der Achtsamkeit reduziert wirkungsvoll den inneren Stress und sorgt damit dauerhaft für mehr Gelassenheit, Leistungsfähigkeit und Lebensfreude.

Sie können an den MBCT- und MBSR-8-Kursen in der Gruppe teilnehmen oder ein MBSR-Einzel-Training oder eine MBCT-Einzel-Therapie machen.

MBSR und MBCT - die Praxis der Achtsamkeit

Machen Sie mit und überraschen Sie sich selbst!  Laden Sie Leichtigkeit und Gelassenheit zu sich ein.

Möchten Sie ...

  • tägliche Herausforderungen ruhig und konzentriert meistern?
  • auch in stressigen Situationen souverän und handlungsfähig sein?
  • sorgenvolles Kopfkino stoppen und aus Ihrem nächtlichen Gedanken-Karussell aussteigen?

Sie können das, ...

indem Sie Achtsamkeit trainieren. Dadurch erlangen Sie ein tiefes Verständnis dafür, wie Sie kompetent mit Stress umgehen können. In einem Achtsamkeits-Kurs oder einem Einzel-Training führe ich Sie Schritt für Schritt in die Methode der Achtsamkeit ein.


persönliches Vorgespräch zum Kurs

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg. Daher freue ich mich, Sie in einem Einzel-Gespräch kennenzulernen. Dieser Termin gehört zur üblichen Vorbereitung auf einen MBSR-/MBCT-Kurs und ist kostenfrei. Er kann telefonisch, als Videokonferenz oder in meiner Praxis in Stuttgart (Weilimdorf) stattfinden. Sie erreichen mich persönlich per E-Mail unter mail@sandra-brodtmann.de oder telefonisch unter 0176 - 99 79 27 62


achtsam und aufmerksam im Alltag

Die wertvollen Augenblicke des Alltags mit der vollen Aufmerksamkeit und mit allen Sinnen wahrnehmen:  das können Sie trainieren. Mit der Zeit beruhigt das den Geist und die Emotionen. Zugleich gewinnt das Leben an Sinnlichkeit, Lebendigkeit und Herzlichkeit.


Was ist MBSR?

MBSR steht für 'Mindfulness based Stress Reduction', also 'Achtsamkeits-basierte Stress-Reduktion' nach Jon Kabat-Zinn. Die Achtsamkeitsmeditation wird auch oft als 'Stressbewältigung durch Achtsamkeit' bezeichnet.

MBSR ist eine Methode zur Achtsamkeits-basierten Reduktion von Stress. Sie reduzieren mit der Praxis der Achtsamkeitsmeditation ihren persönlich und subjektiv erleben, Ihren gefühlten Stress.  

Das strukturierte Programm des MBSR bietet ganz konkrete Handlungsanweisungen für den Alltag. Es ist ein Training für die praktische Anwendung, keine Theorie. Erkenntnisse aus der Gehirnforschung über die Neuroplastizität, der Fähigkeit zur Veränderung unseres Gehirns, sind in das MBSR-Programm eingearbeitet.

Achtsamkeitsmeditation ist keine Therapie. Es ist vielmehr eine Hilfe zur Selbsthilfe. Bei Bedarf unterstützt eine kontinuierliche Achtsamkeitspraxis Ihren persönlichen Entwicklungsprozess, der durch eine Psychotherapie in Gang gebracht wird.

Achtsamkeit entsteht durch die Verbindung zweier Elemente: aufmerksam und mit allen Sinnen wahrnehmen einerseits und dem freundlichen Umgang mit dem Wahrgenommenen andererseits. Jede/r Einzelne kann durch Achtsamkeit die Fähigkeit zur gesunden Selbstfürsorge neu entdecken und weiter entwickeln. 

Der MBSR-8-Wochen-Kurs ist ein intensives, angeleitetes Übungsprogramm, das der US-Medizinprofessor Jon Kabat-Zinn in den 1970er Jahren entwickelte.  Sowohl MBSR als auch MBCT wurden seither wissenschaftlich gründlich erforscht und gehören in psychosomatischen Kliniken bereits zum Standart-Angebot.

Was ist MBCT?

MBCT steht für 'Mindfulness based Cognitive Therapy', also 'Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie'.

Auf dem MBSR aufbauend entwickelten die Professoren Williams, Teasdale und Segal den MBCT-8-Wochen-Kurs, speziell für Menschen, die bereits einmal oder mehrfach eine Depression durchlebt haben und immer wieder unter Ängsten leiden. Für Menschen, die frühzeitig erkennen möchten, wenn sich eine neue  Abwärtsspirale anbahnt. Sie können dann, indem sie sich genau und aufmerksam beobachten und vor allem freundlich mit sich selbst umgehen, den Beginn einer weiteren Depressiven Episode verhindern.

MBCT kombiniert die Achtsamkeitspraxis des MBSR mit zusätzlichen Elementen aus der Kognitiven Verhaltenstherapie. In einem MBCT-Kurs werden weitgehend dieselben Achtsamkeits-Anleitungen eingeführt, wie in einem MBSR-Kurs. Der Unterschied zum MBSR-Kurs ist, dass alle Teilnehmenden bereits eine oder mehrere depressive Episoden erlebt haben. Daher ist der Austausch in der Gruppe wertvoll, um gemeinsam zu erforschen, wie typische Gedanken-Muster und häufig selbstabwertende innere Einstellungen Depressionen und Ängste fördern können. Und wie dagegen eine kontinuierliche Achtsamkeitspraxis eine gesunde Psychohygiene aufbauen kann.

Viele Menschen mit wiederkehrenden Depressionen können durch die Kombination aus kontinuierlicher Achtsamkeits-Praxis und Psychotherapie langfristig auf Medikamente wie Antidepressiva verzichten oder diese reduzieren.  Wissenschaftliche Studien belegen, dass Personen, die bereits zwei depressive Episoden hatten, durch die regelmäßige Achtsamkeits-Praxis das Risiko eines erneuten Rückfalls um bis zu 50 Prozent reduzieren können.


Hörprobe "Achtsamer Kontakt zu mir selbst" (10 Minuten)


Die Achtsamkeits-Praxis unterstützt Sie nicht nur mit ruhigen Auszeiten, sondern auch mitten im Alltag

Achtsamkeit eignet sich für tägliche, ruhige Auszeiten. Achtsamkeit eignet sich auch für stressige Alltags-Situationen. Sie können achtsames Handeln im Alltag ganz praktisch als ein Werkzeug zur Selbsthilfe nutzen. Die achtsame innere Haltung verleiht Ihnen außerdem emotionale Stabilität, geistige Klarheit und innere Ruhe.

So kehren Gelassenheit und Lebensfreude in Ihren Alltag ein.

Achtsamkeit ist eine klassische Methode der Meditation

Die praktischen Achtsamkeit-Übungen des MBSR und MBCT sind aus den östlichen Meditations-Traditionen des Zen, des Vipassana und des Hatha-Yoga abgeleitet. In den Kurses werden keinerlei spirituelle oder religiöse Aspekte vermittelt. MBSR und MBCT entsprechen außerdem dem Standard unserer westlichen Wissenschaft. Das Curriculum der Kurse kombiniert Achtsamkeits-Praxis mit aktuellen Erkenntnissen aus Stressforschung und Neurowissenschaft und seine Wirksamkeit wurde ich zahlreichen Forschungsarbeiten belegt.